Preussen.de  
 
   
Heute Familie Geschichte
 
 

Familie Heute

 
  Nach dem Ende der Monarchie im Jahre 1918 nahm Kaiser Wilhelm II. Exil im niederländischen Doorn. Den meisten  Mitgliedern des Hauses war es möglich, weiterhin in Deutschland zu leben. Bis 1945 war ein Zentrum der Familie Schloss Cecilienhof in Potsdam, der Wohnsitz des Kronprinzenpaares. Viele Besitzungen in den Ostgebieten waren den Hohenzollern bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges erhalten geblieben - so beispielsweise Schloss Oels und Schloss Kamenz in Schlesien, wie auch das Gut Cadinen in Westpreussen.

Der Zweite Weltkrieg brachte eine weitere Zäsur im Leben der Mitglieder des Hauses. Kronprinz Wilhelm und Kronprinzessin Cecilie nahmen Wohnsitz in Hechingen und Stuttgart. Deren Sohn, Prinz Louis Ferdinand senior, wählte für sich und seine Familie den „Wümmehof“ bei Bremen. Im Jahr 1962 schuf er mit dem Bau der „Villa Monbijou“ einen Familiensitz in Berlin. Die Burg Hohenzollern erhielt neue Bedeutung als Ort für Familientreffen, aber auch als Museum, in dem die Geschichte des Hauses einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden kann.

 
Familientreffen im Juni 2001 auf der Burg Hohenzollern
Familientreffen im Juni 2001 auf der Burg Hohenzollern
So weitverzweigt die Mitglieder des Hauses Hohenzollern sind, so vielfältig ist ihr Engagement auf sozialem und kulturellem Bereich, wobei die Liebe zur Musik traditionsgemäß eine große Rolle spielt.

 
 
 
© 2004 Haus Hohenzollern
 
English
Presse
Newsletter
Kontakt
Impressum
Suche
Shop